Figaros Hochzeit

Figaros Hochzeit
Komödie von Pierre Augustin Caron de Beaumarchais

1Figaro2Das Schauspiel, das Mozart als Vorlage für seine geniale Oper diente. Voller Vorfreude bereitet Figaro, der Kammerdiener des Grafen Almaviva, seine Hochzeit mit Suzanne vor, der Kammerfrau der Gräfin. Doch schnell wird Suzanne klar, dass der Graf selbst ein Auge auf sie geworfen hat. Der aufmüpfige Figaro versucht mit List und Tücke, dem Grafen sein Schäferstündchen mit Suzanne zu vereiteln. Und auch die gekränkte Gräfin, die allerdings ein Auge auf den jungen, hübschen Cherubim geworfen hat, beteiligt sich an dem Intrigenspiel, um den untreuen Gatten zu überführen. Angesiedelt kurz vor dem Ausbruch der Französischen Revolution ist Beaumarchais’ beliebte Komödie auch ein augenzwinkernder Blick auf das Aufbegehren gegen herrschaftliche Willkür und das Recht der Freiheit jedes Einzelnen.

Darsteller: Soheil Boroumand (Figaro), Holger Vandrich (Graf Almaviva), Katja Preuss (Suzanne), Betty Wirtz (Gräfin Almaviva)
Regie: Jutta Schubert; Bühne und Kostüme: Andreas Becker

Premieren: 4. April 2014 im Kulturhaus Weißenfels, 7. Juni 2014 im Marientor Naumburg, eine Produktion des Theater Naumburg